Lebensmittelpreise auf Sardinien

Lebensmittelpreise auf Sardinien – ooohjeee ???

Mit Sicherheit ist das Leben und der Lebensunterhalt auf Sardinien heutzutage teurer, als auf dem italienischen Kontinent oder in Mitteleuropa.
Der Großteil an nationalen und internationalen Konsumwaren wird per Schiff oder Flugzeug auf die Insel gebracht, und das hat ohne Zweifel seinen Preis.
Grundsätzlich kann man hier aber auch günstig einkaufen, es kommt darauf an, „was man haben möchte“.

Ein paar Beispiele helfen, um sich an der Situation im Allgemeinen zu orientieren.

Eine Grundregel ist: je näher wir an touristische Orte zum Einkaufen gehen, desto teurer! Nicht immer ist der Straßenhändler am Straßenrand eine günstige Fundgrube, vor allem ist die Ware meist genau zu kontrollieren.
Es gibt Wochenmärkte und Markthallen, in denen man beruhigt einkaufen gehen kann, und den Preis der Einheimischen in der Regel bezahlt.

Es gibt mittlerweile große und bekannte Lebensmittelketten (auch deutscher Herkunft), die das Einkaufen von Lebensmitteln und Getränken vom Preis sehr interessant und günstig machen.
Deutsche Produkte findet man hier, wie zu Hause, im Regal zum gleichen Preisniveau.

Wenn man lokales Gemüse, Obst und andere Produkte der Saison vor Ort kauft, bezahlt man wirklich sehr wenig und meist weniger als anderswo.

Beispiele:

- Tomaten: sind in der Saison auch schon unter 1,00 Euro / kg zu haben, im Winter kostet das gleiche Produkt das dreifache.

- Kartoffeln: liegen bei 0,70 – 1,20 Euro / kg

- Orangen: sind in der Saison bei 1,00 – 1,50 Euro / kg, wenn ich diese außer Saison kaufe, und es Kiwis aus Neuseeland oder die Passionsfrucht aus Südamerika sein müssen, legt man drauf.

- Nudeln: allgemein als „pasta“ bekannt bekommt man hier ab 0,60 Euro / 500 g.

- Frisches Brot: aus lokaler Produktion liegt im Preisniveau ab 3,00 Euro / kg, mittlerweile bekommt man auch deutsches Schwarzbrot im Lebensmitteldiscount.

- Milch und Yoghurt aus lokaler Produktion: kostet im Schnitt mehr, Frischmilch ca. 1,30 Euro / Liter, H-Milch ca. 0,80 Euro / Liter, Naturyoghurt ca. 1,30 Euro / 500 g.
In den Lebensmitteldiscounts liegt der Preis dieser Produkte meist aus deutscher und österreichischer Herkunft weit drunter.

- Käse: aus lokaler Produktion fängt bei ca. 10,00 Euro / kg an, im Schnitt kann man mit 15,00 – 17,00 Euro / kg rechnen.

- Schinken und Wurst: roher Schinken ab 18,00 Euro / kg, luftgetrocknete Schweinswurst ca. 10,00 Euro / kg.

- Frischer Seefisch aus dem Meer: Fisch ist grundsätzlich teuer, auch wenn wir das Meer vor der Tür haben. Es gibt aber Fischsorten, die in ihrer Fangsaison sehr günstig angeboten werden, Sardinien ca. 3,00 – 4,00 Euro / kg, Meeräsche ca. 5,00 – 10,00 Euro / kg, Makrelen ca. 5,00 – 10,00 Euro / kg, wenn man natürlich Schwertfisch, Goldbrasse, Zackenbarsch, Königsgarnelen und Hummer haben möchte, sollte man den dicken Geldbeutel mitnehmen.

- Frischer Seefisch aus der Aufzucht: Diese Produkte findet man fast immer zu einem guten Preis, die Goldbrasse liegt hier bei ca. 6,00 – 10,00 Euro / kg, tiefgefrorene Produkte gibt es auch.

- Offener Hauswein: ein guter Hauswein (rot oder weiß) kostet wenn man ihn beim Händler an der Zapfsäule kauft ca. 1,10 – 2,00 Euro / Liter, spezielle Weine wie Vernaccia liegen bei ca. 2,00 – 2,30 Euro / Liter, Zibbibu (Dessertwein) bei ca. 4,00 Euro / Liter.

- Flaschenweine: die preisgünstigen sardischen Flaschenweine fangen bei ca. 3,00 Euro / Flasche an, ein guter bodenständiger Flaschenwein bewegt sich bei ca. 7,00 – 10,00 Euro / Flasche, nach oben hin in der Topabteilung „Turriga und Terre Brune“ sind keine Grenzen gesetzt.

- Bier: ist aus lokaler Produktion recht teuer ab ca. 1,30 Euro / Flasche à 0,6 Liter, deutsches Bier im Lebensmitteldiscount liegt bei ca. 0,60 Euro die Flasche oder Dose à 0,5 Liter.

- Mineralwasser: kostet die Flasche ab ca. 0,19 Euro / Flasche à 1,5 Liter, wenn es das Supersprudelwasser namhafter Marken und schönen Flaschen sein muss, kostet es immer mehr.

- Fleisch: Schweinefleisch ab ca. 6,00 Euro / kg, Kalbfleisch ab ca. 12,00 Euro / kg, Rindfleisch ab ca. 16,00 Euro / kg, Huhn ab ca. 5,00 Euro / kg, Pferdefleisch ab ca. 8,00 Euro / kg, Hase ca. 8,00 Euro / kg (diese Preise sind für normales Fleisch, also kein Filet).

- Kaffee: italienischer Kaffee liegt im Durchschnitt ca. 10,00 – 12,00 Euro / kg, deutscher Kaffee ist ab und zu in touristisch erschlossenen Ortschaften zu haben (aber besser selbst mitbringen).

- Produkte zur Körperpflege: diese haben einen recht hohen Preis, sind aber günstig im Lebensmitteldiscount zu bekommen.
- Wasch- und Spülmittel: diese haben einen recht hohen Preis, sind aber günstig im Lebensmitteldiscount zu bekommen.


Stand: Dezember 2011

Sardinien Urlaub